Mit Logik hat das nichts mehr zu tun

Ich wundere mich doch außerordentlich.

Da gibt es Selbsthilfegruppen für Suchtkranke, geleitet von ehemaligen Suchtkranken – weil die am ehersten nachvollziehen können, wie man sich fühlt. Junge Männer, die mal „vom rechten Weg abgekommen“ waren, geben Anti-Aggressions-Training für Jugendliche, die straffällig geworden sind – weil sie selbst am besten wissen, wie man an die Kids ran kommt. Es gibt Beratungsstellen für Angehörige, in denen ebenfalls ehemals Betroffene die Ansprechpartner der Wahl sind – weil die schließlich wissen, wovon sie reden… Empfohlen und medial hoch gelobt machen die einen tollen Job.

Und für Autisten soll das nicht gelten?

So habe ich den Beitrag von Quergedachtes zumindest verstanden.

…Dass besagte Königin bei einem Vereinstreffen offen davon abgeraten hat mich zu engagieren bzw. einzuladen. Auch stellte sie meine Befähigung in Frage aus der Innensicht zu berichten.

Wie heißt es so schön?

„Hochmut kommt vor dem Fall.“

Nicht, dass ich die Arbeit von Psychologen, Therapeuten, Pädagogen, usw. prinzipiell als unbrauchbar bezeichnen würde. Aber dass ein Miteinander so derbe abgelehnt wird, wo wir doch alle voneinander lernen könnten, entzieht sich meinem Verständnis.

Autismusberatung – Beratung für Menschen ohne Autismus.

DAS wäre doch mal was!

Ich kann nur hoffen, dass Menschen wie Quergedachtes sich trotz so viel Gegenwind nicht entmutigen lassen. Was immer ich an Unterstützung leisten kann, werde ich anbieten!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s